exalt – Eine klasse Gaming Community.

Die erste Raid-ID!

Die erste Raidwoche ist vorbei – Fazit?

Am Mittwoch, den 05.09.18 haben wir, motiviert und voller Erwartung, den normalen Modus des neuen Raids Uldir betreten. Bis auf den 0,4%-Wipe bei Zek’voz und einen Wipe beim Endboss sind wir mit sagenhaften 30 Leuten sehr gut durch gekommen! Der Faulige Verschlinger segnete sogar sehr schnell das Zeitliche. Okay, der Trash lief dann doch nicht so hervorragend … da waren einige wohl wieder etwas übermütig oder doch AFK ;p

Am Tag darauf sind wir, noch motivierter als zuvor, in den heroischen Modus eingestiegen.
Die ersten vier Bosse sind gefallen! Bei Zek’voz erfolgte der erste Stopp!
Trotz Motivation blieb es an diesem Abend bei den vier Boss-Kills, obwohl Zek’voz quasi im Dreck gelegen hätte … nicht wahr, Ansgarr? ;>

Am Sonntag wurden zwei weitere Bosse von uns niedergestreckt.
Zek’voz lag diesmal im ersten Versuch, es war jedoch kein Vorzeige-Kill, aber Loot ist Loot!
Das mit den Übernommenen sollten wir wohl nochmal üben!

Zul hingegen hat ein wenig länger gebraucht bis er zu Boden ging, ca. 10 Versuche waren nötig.
Orange und gelb oder grün und lila sind schon schwer auseinander zu halten oder es ist eindeutig schwierig sich genau darauf zu positionieren um den Gruppenschaden zu minimieren oder dem Priester die Arbeit zu erleichtern.

Mythrax hat es tatsächlich in sich was Gruppenschaden angeht. So eine Kugel hat schon Power, wenn zeitgleich 5-6 Spieler darin Platz finden.
Wir hatten ungefähr 9 Versuche um uns ein Bild von diesem Boss zu machen und haben am Ende sogar 5 Leute den Ruhestein nutzen lassen, um zu gucken, ob der Boss dann doch etwas leichter wird … den Frames scheint dies sehr gut zu tun!

Der letzte Tag der ersten ID.
Wie jeder weiß, wünscht sich Drendo ein wenig mehr Unterstützung und daher hatte Acele an diesem Abend die Möglichkeit sich als Raidlead zu beweisen. – Ein Danke an dieser Stelle!
Eine Stunde und sechs Versuche später haben wir es geschafft Mythrax zu besiegen. Somit verbrachten wir den restlichen Abend mit dem Endboss, dem garstigen Blutgott G’huun. wuah
Neben der Tatsache, dass die Adds zu wenig unterbrochen wurden, fühlte sich der Kampf doch recht chaotisch an – wie immer eine Sache der Absprache.
Aus diesem Grund ging die erste Raid-ID nur teilweise erfolgreich für uns zu Ende. N 8/8 H 7/8!

Vielen Dank für das Verständnis des Raidkaders, wenn es darum ging das Setup zu bestimmen. Auf in die zweite ID!

Add Comment